Prozesse & Personen

Beteiligte Bereiche und Personen

Betroffene Prozesse

Qualifikationen

Personelle Ressourcen

 

Beteiligte Bereiche und Personen

Beteiligte Bereiche und Personen

Gibt es ein Organigramm des Unternehmens? Wenn ja, wo ist das Projekt angesiedelt?

Liegen die budgetäre und inhaltliche Verantwortung in einer Hand?

Gibt es einen abteilungsübergreifenden Austausch?

Welche Abteilungen/Bereiche sind vom Projekt betroffen?

 

  Unternehmensbereich Grad der Veränderungen? (Priorisieren)

graduell = Anpassungen bzw.

fundamental = komplett neue Anforderungen

Anzahl der beteiligten Personen Rollen

(s.u.)

  Geschäftsleitung      
  Lektorat(e)      
  Redaktion(en)      
  Vertrieb (Handel, Direkt)      
  Marketing (Handel, Direkt)      
  Werbung      
  Anzeigen      
  Presse und Öffentlichkeitsarbeit      
  Kundenservice, Support      
  Herstellung      
  IT      
  Software-Entwicklung      
  Lizenzen      
  Buchhaltung (Finanz/Honorar)      
  Personalabteilung      
  Rechtsabteilung      
  Dienstleister      
  Controlling      
  Stakeholder      

Tabelle 1: Betroffene Bereiche/Abteilungen/Personen

Anmerkungen zur Arbeit mit dieser Tabelle:

  • Passen Sie diese Tabelle an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens / Projekts an.
  • Eine Person kann auch mehrere Rollen übernehmen. Nicht bei allen Projekten sind alle Rollen notwendig.
  • Empfehlung: Analysieren Sie Entwicklungsphase und Livebetrieb eines Projekts separat.

Folgende Rollen sind denkbar:

Geschäftsführung: muss nicht Auftraggeber des Projekts sein

Auftraggeber: Initiator eines Projekts, oberste Entscheidungsinstanz im Projekt; verantwortlich für die Bereitstellung von Projektressourcen

Projektleiter: gesamtverantwortlich für die Erreichung der im Projektauftrag fixierten Ziele, erster Ansprechpartner des Auftraggebers

Teilprojektleiter: verantwortlich für einen bestimmten Prozess/ein Teilprojekt. Er untersteht dem Projektleiter

Projektkaufmann: verantwortlich für die Bereitstellung der Projektfinanzierung und die Überwachung der Projektkosten

Projektberater: Experte, der punktuell mit Know-how unterstützt

Projektmitarbeiter: arbeitet am Projekt mit (Zuarbeiten, Übernahme definierter Aufgaben); untersteht dem Projektleiter oder Teilprojektleiter; verantwortlich für die Erledigung der inhaltlichen Arbeit

Tester: prüft zu bestimmten Projektphasen Teile des Projekts

Qualitätsmanager: verantwortlich für die Überwachung und Erreichung der Qualitätsziele

 

Betroffene Prozesse

Bei der Festlegung der Prozesse ist auch zu gewichten, wie stark sie in das Unternehmen eingreifen beziehungsweise wie bestehende Prozesse erweitert oder verändert werden und welche Prozesse komplett neu aufgesetzt werden müssen.

Für die Gewichtung und Priorisierung ist es eventuell notwendig, Prozesse in Teilprozesse aufzugliedern.

     
  Welche Prozesse sind betroffen? Was verändert sich? Priorität?
  Produktplanung    
  Produktentwicklung    
  Produktherstellung    
  Redaktion    
  Produkt-Datenerfassung und –Qualifizierung    
  inhaltliche Qualitätssicherung    
  Vermarktung und Werbung    
  Anzeigenvermarktung    
  Vertrieb und Verkauf    
  Kunden-Datenerfassung und –Qualifizierung    
  Faktur    
  Auslieferung, Bereitstellung, Zugang    
  Kundenservice und -support    
  Werbemittelerstellung    
  technische Qualitätssicherung    
  Lizenzen    
  IT-Entwicklung    
  Hosting    
  Controlling    
  Honorarabrechnung    
  juristische Prüfung    
  Dienstleister    
       

Tabelle 2: Betroffene Prozesse

Anmerkungen zur Arbeit mit dieser Tabelle:

  • Passen Sie diese Tabelle an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens / Projekts an.
  • Empfehlung: Analysieren Sie Entwicklungsphase und Livebetrieb eines Projekts separat.

Gibt es bereits Standards für Ausschreibungen im Unternehmen?

Qualifikationen

Welche Qualifikationen sind für die Durchführung des geplanten Projekts notwendig?

Welche Qualifikationen sind vorhanden? Welche Qualifikationen müssen aufgebaut oder eingekauft werden?

Welche Kompetenzen sind für das Projektmanagement obligatorisch?

Gibt es ausgebildete Projektmanagerinnen?

Entsteht ein interner oder externer Schulungsbedarf aus den neuen Prozessen (siehe Tabelle 1, Betroffene Bereiche / Abteilungen / Personen und Tabelle 2, Betroffene Prozesse)?

Gibt es bereits etablierte Qualifizierungsmaßnahmen (oder gar Corporate Learning / Blended Learning Systeme)?

 

Personelle Ressourcen

Welche Personen tragen aus bestehenden Prozessen Know-how bei?

Welche Personen sind vom Projekt betroffen? Sind sie nur in der Projektphase involviert oder werden sie dauerhaft mit den Ergebnissen und Konsequenzen des Projekts zu tun haben (siehe dazu Tabelle 1, Betroffene Bereiche / Abteilungen / Personen)?

Welche zusätzlichen Anforderungen kommen auf die betroffenen Personen zu (zeitlich und Ihre Qualifikation betreffend)?

Sind Personen indirekt vom Projekt betroffen?

Wie und wo ergibt sich Schulungsbedarf?

Müssen neue Stellen geschaffen werden?

Welche externen Ressourcen müssen/können zusätzlich mit zeitlicher Befristung akquiriert werden?

→ Hier mit Ergebnis der Tabelle “Organisation” weiterarbeiten

Ergeben sich durch das Projekt/Produkt personelle Veränderungen, die es frühzeitig zu kommunizieren gilt?

Dienstleister

Gibt es externe Dienstleister und wie werden diese gemanagt?

Gibt es Beziehungen zu Dienstleistern, die von den anstehenden Veränderungen betroffen sind?

Tabelle drucken

Advertisements